Test, Debugging & Qualtitätssicherung

Wenn von ,Testen‘ gesprochen wird ist in der Regel das dynamische Ausführen von Software gemeint. Das ist jedoch nur ein Teilbereich. Weitere Disziplinen sind die statische Analyse von Software und das Test-Management. Unter dem Gesichtspunkt, dass die dynamische Ausführung in der Regel die aufwändigste Disziplin ist, lohnt sich auch ein Blick auf die anderen Disziplinen.

Am Ende bleibt noch das Debuggen, das Finden der Ursache für den Fehler. Auch hier lohnt ein Blick auf verfügbare Methoden und Werkzeuge, die anstelle von 'printf debugging' eingesetzt werden können.

GrafikProdukteTest

IBM Rational TestConductor

Gegenüber herkömmlicher 3GL Notationen (Hochsprachen wie C, C++ Pascal, GOBOL ...) besitzt die UML (Unified Modelling Language)  Notationselemente, die neben der Software Implementation auch die Spezifikation adressieren. Das sind unter anderem Sequenz-Diagramme und Timing-Diagramme.

Beide Diagramm-Typen lassen sich nicht nur zur Spezifikation von Software nutzen, sie eignen sich auch sehr gut zur Spezifikation von Tests. Genauer betrachtet ähneln sich sogar die Spezifikations-Diagramme für Software und deren Test so weit, dass diese gegenseitig wiederverwendet werden können.

Wird also der Ablauf eines möglichen Szenarios bereits zum Zeitpunkt der Spezifikation auf Basis eines Sequenz-Diagramms definiert, so kann dieses für die Definition des entsprechenden Test-Szenarios sehr gut wiederverwendet werden.

Die UML bietet damit eine hervorragende Basis zur effizienten Spezifikation von Testszenarien. Der TestConductor wiederum kann Sequenz-Diagramme analysieren und daraus automatische Testläufe generieren.

Darüber hinaus können natürlich auch Testfälle auf Basis anderer UML-Diagramme (z.B. Zustandsdiagramme und Flussdiagramme) definieren. Der TestConductor ermöglich auf dieser Basis die automatische Durchführung von Tests und der Dokumentation der Ergebnisse.

Auf Basis des ,UML Testing Profile‘ lassen sich sowohl Testspezifikation, als auch Dokumentation im Rhapsody Repository speichern. Von dort ist es einfach die Traceability zum Modell und darüber hinaus zu Anforderungsmanagement-Werkzeugen zu realisieren.

Die Tests können sowohl auf Basis einer Modell-Simulation, als auch in der realen Ausführung auf der Zielplattform durchgeführt werden.

Testautomatisierung von C oder C++ Code mit dem TestConductor

Aber auch für C oder C++ Code können mit dem TestConductor effizient Regressions Tests spezifiziert und durchgeführt werden. Anstelle eines UML Modells wird an dieser Stelle einfach der C / C++ Code getestet. Zur Test-Spezifikation kann trotzdem auf das Spektrum der UML-Diagramme zugegriffen werden.

Weiterhin bleiben alle Testdaten im UML Testing Profile innerhalb von Rhapsody gespeichert, was die Traceability zum Anforderungs-Management ermöglicht.

Embedded UML Studio WST Test+ Edition*

Sie möchten zukünftig modellieren oder Ihre existierende Modellierungsumgebung um den TestConductor erweitern? Für die Test+ Edition des Embedded UML Studios konnten wir äußerst attraktive Konditionen verhandeln, die wir 1:1 an Sie weitergeben möchten.

 

 

 

 

 

 

 

Sie programmieren in C/C++
Dann haben wir unsere Test-Only Lösung. Der Vorteil: Sollten Sie zukünftig auch Ihre Software modellieren, ist ein Upgrade dieser Lösung möglich. Ihre Testumge
bung bleibt dieselbe, keine neuen Werkzeuge, keine neuen Einarbeitungszeiten, keine Altlasten der bereits existierenden Tests.

 

 

 


Weil die besten Werkzeuge ohne Tool- und Methodenwissen nicht viel nützen, gibt es zu jeder TestConductor-Lizenz einen Trainingstag kostenlos dazu.


Die nächsten Termine:
Webinar:  08.11.2016  /  13 - 14 Uhr
Workshops in Bückeburg:
24.11.2016   /   28.04.2017    /   29.09.2017

Inhouse-Trainings gerne auf Anfrage.
(kostenpflichtig)

 

Managements Interest

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen planen, eine Lösung zur Automatisierung von Tests einzuführen, dann lohnt es sich auf jeden Fall den TestConductor mit in Betracht zu ziehen.

Die Embedded Software Engineering Branche steckt mitten im Paradigmenwechsel von der strukturierten Programmierung in 3 GL Notationen zum Model Driven Software / Systems Engineering auf Basis von 4 GL Notationen.

Der TestConductor unterstützt beide Paradigmen. Es können sowohl 3GL Programme, als auch 4GL Modelle automatisiert getestet werden.

Gegenüber vielen anderen Lösungen werden dazu verschiedene Werkzeuge und Konzepte benötigt, was nicht nur erhöhte Investitionen, sondern auch höheren Aufwand bezüglich Wartung, Instandhaltung und Einarbeitung bedeutet.