Skip to main content

Willerts Referenzen

Wer könnte unsere Arbeit besser bewerten als unsere Kunden? In unseren Anwenderberichten erfahren Sie mehr über erfolgreiches Embedded Software/Systems Engineering mit Willert Software Tools - und das aus erster Hand.

Höchster Automatisierungsgrad durch Modeling-Kompetenz

Die Wagner Group, Technologieführer in den Bereichen Brandfrüherkennung und Brandvermeidung.

DER WEG ZUM ERFOLG SCHRITT 1: MD DEVELOPMENT UND UML WERDEN EINGEFÜHRT. Modelliert wurde bei WAGNER bereits, bevor im Jahr 2008 mit Unified Modeling Language (UML) Systeme entwickelt wurden. Modell und Code waren jedoch zunächst getrennt, was sich zunehmend als in effizient und zeitaufwendig zu pflegen darstellte. Darüber hinaus sollte das Thema Simulation integriert abgebildet werden. Daher wurden Methoden und Werkzeuge des Model Driven Development (MDD) und der UML als Beschreibungssprache mit ihren besseren Möglichkeiten zur Automatisierung (Codegenerierung, Testautomatisierung und Dokumentationsgenerierung) eingeführt.

PDF-Download des kompletten Anwenderberichtes

Vertiefte Modeling-Kompetenz im Einsatz für die Digitalisierung von Audiodaten

Sennheiser TeamConnect Wireless – Model Driven Development für eine kabellose Multi-Device-Audiokonferenz-Lösung.

„TeamConnect Wireless“ ist die erste kabellose, frei portable „Bring Your Own Device“-Audiokonferenz-Lösung, die es ermöglicht, eine Konferenz mit professioneller Klangqualität praktisch von jedem Raum aus aufzubauen und zu leiten. Drei Jahre Entwicklungszeit hatten acht Softwareentwickler in einem insgesamt 35-köpfigen Team, um zu diesem herausragenden Ergebnis zu kommen. Als Entwicklungsumgebung sind IBM Rational Rhapsody® mit Codegenerierung auf Basis des Willert Realtime eXecution Frameworks (Willert RXF™) für den Blackfin DSP® Prozessor der Firma Analog Devices zum Einsatz gekommen. Das gesamte System für die Audiokonferenz-Lösung wurde in UML modelliert.

PDF-Download des kompletten Anwenderberichts

Umschalten macht's möglich

Die Marquardt GmbH als führender Hersteller von elektromechanischen und elektronischen Schaltern und Schaltsystemen optimiert Time-to-Market durch die Einführung von Model Driven Development Methoden und Tools in der Softwareentwicklung.

Im Bereich Softwareentwicklung der Firma Marquardt fiel 2012 die Entscheidung, von der strukturierten Programmierung mit der Hochsprache ANSI-C auf modellgetriebene Softwareentwicklung mit UML und auf automatische Code-Generierung umzusteigen, um die Softwareentwicklung zukunftssicher auf die steigenden Anforderungen des Zulieferermarktes Automotive auszurichten.

PDF-Download des kompletten Anwenderberichts

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.