Skip to main content

MESCONF 2019

Die MESCONF legt den Fokus auf den Nutzen der Modellierung in der Entwicklung eingebetteter Systeme.

Software generell und besonders die Software der zukünftigen Embedded Systems ist die Basis des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts. Software ist der entscheidende Rohstoff für das kommende Zeitalter der Digitalisierung.

Entwicklungen wie IoT, Industrie 4.0 bis hin zu Cyber-Physical Systems werden die Komplexität zukünftiger Systeme extrem erhöhen. Herkömmliches Software Engineering-Vorgehen wird zunehmend an die Grenzen stoßen, Ingenieure mit einem bisher nie da gewesenen Grad an Komplexität und Dynamik konfrontiert werden.

Wie in vielen anderen Engineering-Disziplinen bereits heute, wird modellgetriebene Entwicklung mit ihren Möglichkeiten der Simulation und Verifikation auch im Software Engineering eine dominante Rolle spielen, um obigen Entwicklungen erfolgreich zu begegnen.

Die MESCONF ermöglicht es Anwendern auf Basis von OpenSpace praxisnahe Erfahrungen mit Experten, anderen Anwendern und Werk-zeugherstellern über das Thema Embedded-Software-Modellierung auszutauschen.

Jeder Teilnehmer kann seine individuellen Fragestellungen mitbringen und eine Arbeitsgruppe bilden, in der Erfahrungen ausgetauscht und mögliche Lösungen erarbeitet werden.

Am Tool Vendor Day werden in zwölf 60-minütigen Sessions Modellierungslösungen betrachtet.

MDSE Manifest

Seit Januar 2015 diskutieren Spezialisten, wie eingebettete Systeme auf Basis von modellgetriebenen Vorgehensweisen schneller, sicherer und den funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen besser entsprechend entwickelt werden können.

Auch in diesem Jahr werden die gewonnenen Erkenntnisse auf Basis des ‚MDSE - Manifestes‘ thematisch auf der MESCONF aufgegriffen.

Eines der Schlüsselthemen ist dieses Jahr die Verwendung von verifizierbaren Modellen als System Spezifikation

Jochen Epple von Daimler berichtet in seiner spannenden Keynote über die Motivation für modellgetriebenes Systems Engineering in seinem Unternehmen, wie es die klassische textuelle Anforderungsanalyse ablösen wird und wie weit man inzwischen gekommen ist.
In diesem Kontext wird es auch eine Arbeitsgruppe geben, die sich mit Konzepten beschäftigt, wie zukünftig bei Auftragsvergaben modellbasierte Spezifikationen im Kontext von Lasten- und Pflichtenheften genutzt werden können, welche Vorteile und Herausforderungen sich daraus ergeben werden.
In bewährter Manier werden Erfahrungen zu vielen anderen spannende Themen in Arbeitsgruppen ausgetauscht und Lösungskonzepte erarbeitet: Modellierung von Varianten und/oder Plattformen, Test Driven MDSE und die Simulation von Modellverhalten, um nur einige Beispiele zu nennen.
Raum für Experten und Toolhersteller, die Ihre Konzepte und Lösungen vorstellen ist inzwischen fester Bestandteil der Veranstaltung geworden.
Und wie immer erwartet die Besucher auch dieses mal ein innovatives aber bereits sehr bewährtes alternatives Format, was die Konferenz zu einem echten Anwendertreffen macht, die deren Fragen und Belange in den Vordergrund stellt.

Treffen Sie Top-Experten,  Anwender und Toolhersteller. Lassen Sie sich inspirieren, bringen sie Ihre ganz konkreten Fragestellungen ein und diskutieren Sie Lösungen mit gleichgesinnten Praktikern und Experten. Machen Sie sich schlau über aktuelle Trends, Methoden, Tools und Lösungen.

Veranstaltungsort:

Infineon Technologies AG

Am Campeon 1-12

85579 Neubiberg

12. - 13. September 2019

Anmeldung unter: 

www.mesconf.de

Inhalte

Innovative Formate für innovativen Wissensaustausch

Fachvorträge

Lernen Sie von Experten.  Am Vormittag können Sie sich entspannt zurücklehnen, den Fachvorträgen lauschen und sich inspirieren lassen.

Open Space / Barcamp

Neben den Fachvorträgen bietet die Konferenz in Form von Open Space viel Raum für den direkten Erfahrungsaustausch der Teilnehmer in  Arbeitsgruppen, um Fragestellungen und/oder  Inspirationen zu vertiefen und zu konkretisieren.

Es hat sich immer wieder bestätigt, dass gerade der direkte Austausch zwischen Anwendern, ergänzt durch Experten (angefangen von Methoden-Experten bis hin zu Werkzeug-Herstellern), den interessantesten Teil von Konferenzen darstellt.

Abendprogramm mit Diskussion

In einem speziellen Abendprogramm wird es etwas lockerer. Wir nähern uns der Digitalisierung auf philosophischer und künstlerischer Weise. Ein Blick in die Zukunft der Digitalisierung und deren Auswirkung auf Unternehmen,  Arbeitnehmer und die Gesellschaft.

Tool Vendor Day

Am zweiten Tag geben Werkzeughersteller in jeweils 4 parallelen Sessions einen tieferen Blick, anhand von Fachvorträgen oder Präsentationen, in ihre Lösungen.  Außerdem gibt es ausreichend Zeit und Platz für weitere Gespräche mit den Toolherstellern vor oder nach den Vorträgen.

Agenda:

1. Tag MDSE Barcamp

  8:45        Registration (Empfang & Kaffee)

  9:15        Eröffnung

  9:30        Infineon - Einleitender Vortrag des Gastgebers

10:00        Manifest Modeling of Embedded Systems (www.mdse-manifest.org)

10:15        KEYNOTE 1 – Jochen Epple, Daimler AG: Einführung modellbasierter Methoden in
                  einen etablierten Systems Engineering Prozess

11:00        Pause

11:30        Keynote 2 - Henning Butz, ASES: Autonome „Mensch-Maschine-Systeme, MMS“ im
                 Zeichen des Evolutionsgesetzes: The survival of the fittest

12:15        Einleitung Open Space, Eröffnung Marktplatz
                  Themen bisher
                  - Rebecca Reuter & Jürgen Mottok: Eignung eines Lehrinstruments für die
                    Modellierung mit der UML

Sie haben auch schon ein Thema? Schicken Sie Tim Ihren Vorschlag: tim.weilkiens@oose.de

13:00        Mittagspause

14:00        Open Space Session 1 - 3

17:45        Ulrich Sendler - Das Gespinst der Digitalisierung – Wie gestalten wir den Umbruch
                 der Menschheit?
18:30        Abendessen
19:45        Abend Topic: Podiums-Diskussion über die Digitalisierung in der Zukunft mit Prof. Dr.
                 Werner Damm, Nicolas Dierks und Henning Butz
20:30        Ende Tag 1

2. Tag Tool Vendor Day

  8:45        Registration (Empfang & Kaffee)

  9:00        Kurzvorstellung der Toolvendors und deren Präsentationen / Workshops

10:00        3 Sessions mit jeweils 4 parallelen Präsenta-tionen (= 12 Vorträge) zum praktischen
                 Einsatz der Modellierung. Mit dabei sind:
                 Infineon Technologies, Siemens, Protos Software, BTC Embedded Systems, IBM,
                 SiSy Solutions, PTC + GPP Communication, sepp.med, IMACS, LieberLieber
                 Software, Willert Software Tools Präsentationsthemen siehe www.mesconf.de

14:45        Fishbowl (die innovative Podiumsdiskussion)

16.00        Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Die MESCONF richtet sich an alle Entwickler und Projektleiter, die in ihrem Berufsumfeld mit Embedded Software & Systems Engineering konfrontiert sind und Interesse am Thema Model Driven Software / Systems Engineering haben. 
Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits erfolgreich modellgetriebenes Engineering praktizieren, einen hohen Grad an eigener Erfahrung und sehr spezifische Fragestellungen haben oder gerade erst anfangen sich mit dem Thema auseinander zu setzen und noch unentschlossen sind, ob MDSE überhaupt sinnvoll für Ihre Anforderungen einsetzbar ist.

Weitere Informationen

  • Termine
  • Downloads
  • Ansprechpartner
  • Anmelden

Dauer: 2 Tage


12.09.2019 - 13.09.2019
Uhr
Ort: München

Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und Ihre persönlichen Daten dabei ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.