Skip to main content

Technologie- und Produktnews - Archiv

Willert Embedded Engineering Report Nr 31

Die Software-Architektur ist das Herzstück einer jeden Applikation. Sie legt den Grundstein für nahezu alle Software-Qualitätsaspekte. Angefangen bei zeitlich deterministischem Verhalten über Robustheit, Wartbarkeit bis hin zu Wiederverwendbarkeit. Kenntnisse der Architekturprinzipien sind elementare Voraussetzung um obige Qualitäten abzusichern.

mehr lesen

Das erfahren Sie auf der MESCONF - DIE Konferenz zum Thema Modellierung

Treffen Sie Top-Experten, Anwender und Toolhersteller. Lassen Sie sich inspirieren, bringen sie Ihre ganz konkreten Fragestellungen ein und diskutieren Sie Lösungen mit gleichgesinnten Praktikern und Experten. Machen Sie sich schlau über aktuelle Trends, Methoden, Tools und Lösungen. Ein Tag rund um das Thema Modellierung von Embedded Systemen im Systems und Software Engineering sind ein gut angelegtes Investment in Zeiten des rapiden Wandels und der Komplexitätsfalle.

mehr lesen

Unser aktueller ESE-Report Nr. 41 - Die Welt tendiert zu Komplexität

Es ist ein Megatrend: Die Welt tendiert zu Komplexität. Das gilt für alle Lebensbereiche. Technische Systeme und insbesondere deren Software sind von diesem Trend überdurchschnittlich betroffen. Die Frage ist nicht ob, sondern wie begegnen wir diesem Trend. Zum Beispiel im Safety Kontext, wo Qualitätsverlust keine Option ist. Können Engineering-Prinzipien helfen, den Entwicklungsaufwand in gesundem Maß zu halten? Als Antwort auf die steigende Komplexität werden häufig Engineering-Trends aufgegriffen, ohne die dahinter liegenden Prinzipien verstanden zu haben. Uns scheint geeigneter, auf Basis eines soliden Verständnisses der Engineering - Prinzipien, geeignete Methoden und Tools gezielt auszuwählen. Dieser ESE-Report zeigt einige der wichtigsten Engineering-Grundprinzipien auf, mit denen sich Komplexität beherrschen lässt. Angefangen bei „teile und herrsche“, über Abstraktion und Musterbildung sowie Contract-Based Design wird erläutert, wie und wo diese Prinzipien den Hebel ansetzen.

mehr lesen

M2M (Model to Model) ist ein Produkt von SodiusWillert, mit dem Sie viel Zeit sparen können. Es konvertiert Rhapsody-Modelle, die mit bestimmten Profilen erstellt wurden, in andere Profile. Nehmen Sie beispielsweise ein SysML-Modell und konvertieren Sie es in ein AUTOSAR-Modell. Wie funktioniert das?

mehr lesen

Mit dem RXF-Cert (Realtime eXecution Framework) stellt Willert Software Tools bereits seit längerem ein Framework zur effizienten Entwicklung und Zertifizierung von Embedded-Software für sicherheitskritische Systeme zur Verfügung. Die ab sofort verfügbare Version 8.0 für C++ bringt zahlreiche Verbesserungen, wie z.B. neue Model-Checker, Optimierungen im Deployment, der Konfiguration und der Codegenerierung sowie eine verbesserte Integration in IBM Rational Rhapsody.

mehr lesen

Ihr Unternehmen stellt die Arbeitsweise um und nutzt nicht länger DOORS Classic für das Anforderungsmanagement, sondern DOORS Next? Die riesig große Informationsquelle, welche sich während vieler Jahre in DOORS angesammelt hat, möchte man auch in dem neuen Werkzeug weiter verwenden können. Dann ist es an der Zeit, sich mit den Möglichkeiten zu beschäftigen, wie man Daten aus DOORS nach DOORS Next migriert.

mehr lesen

In Part 2 stellen wir Ihnen heute vor, wie mit Hilfe von spezialisierten Profilen das Variantenmanagement auf UML Modellebene realisiert werden kann. Grundsätzlich bietet ein spezielles Profil umfassende Möglichkeiten für die maßgeschneiderte Anpassung auf eine konkrete Domäne. Für jede Domäne kann es unterschiedliche Notwendigkeiten geben, wie Varianten definiert und konfiguriert werden sollen. Es gibt möglicherweise Interdependenzen zwischen verschiedenen Varianten oder es gilt, spezifische Varianten in Abhängigkeit von einem Zielkundensegment auszuwählen.

mehr lesen

IBM Rhapsody ist  in der Modellgetriebenen Entwicklung von embedded Applikation mit UML technologisch führend und wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt.

Traditionell unterstützt IBM Rhapsody Developer die Entwicklung von Anwendungen für General Purpose RTOS. In den letzten Jahren ist jedoch der Anteil von sogenannten Single Purpose Anwendungen, die auf ressourcenlimitierten, kostengünstigen MicroController entwickelt werden überproportional angestiegen. Die Entwicklung dieser Anwendungen stellt Entwickler vor besondere Herausforderungen: 

mehr lesen

- You need clarity on the progress of defect resolution? Find the right information immediately without extensive searching.

- You need evidence on how critical features where realized? Produce compliance reports automatically without taking your engineers away from creative work

At the recent Process Insights Europe 2021, we’ve discussed common issues faced by engineering organizations in complex projects with you and your peers. The need to provide your highly skilled experts with the tools they rely on often results in poor support for integration of workflows and artifacts along the entire development lifecycle.

Stop thwarting productivity by poor integration of tools. Make the most out of your tool investment by adding an integration which provides real-time access to all lifecycle assets from any tool included.

mehr lesen

Es gibt sicher schon eine Million Websites, die sich mit Automotive-Themen beschäftigen. Dennoch sind wir bei SodiusWillert der Meinung, dass es noch Platz für eine weitere gibt... Diese zielt darauf ab, UML- und SysML-Modellierung mit AUTOSAR und anderen wichtigen Themen der Automobilentwicklung zu kombinieren.

mehr lesen

Das parallele Ausführen von mehreren Verhaltensdiagrammen über verschiedene Ebenen gehört zu den Stärken von Rhapsody. Die kombinierte Spezifikation von Zustands- und Ablauf Verhalten gehört dabei  zur Königsdisziplin,  durch die sich komplexe Verhaltensabläufe elegant präzisieren lassen.  Diese Kombination ist Gegenstand von diesem eindrücklichem Video von unserem Partner EVOCEAN, das durch seine Einfachheit und Klarheit besticht.

mehr lesen

Gehört Ihr Unternehmen zu denen, die ausgehend von einem oder wenigen Basisprodukten Varianten davon gleichzeitig entwickeln? Durch die Verwendung globaler Konfigurationen und den Konfigurationsmanagement-Funktionen der verschiedenen im Entwicklungsprozess eingesetzten Tools kann ein Kernsatz von Assets über Varianten/Versionen hinweg wiederverwendet werden. Mit einer solchen Automatisierung sind Produktentwicklungen vor dem Hintergrund dieses Szenarios generell viel einfacher und zugleich doch zuverlässiger und sicherer zu handhaben.

mehr lesen

Das neue Serien-Highlight bei SodiusWillert

Während es für das Management von Varianten und Konfiguration in den frühen Phasen des Lebenszyklus seit Jahrzehnten erprobte Tools und Prozesse gibt, war die modellbasierte Systementwicklung lange eine Art „blinder Fleck“, da UML und SysML keine eingebauten Konstrukte für Varianten und Konfigurationen vorsahen. Jedoch gibt es seit einigen Jahren entsprechende Sprachelemente und ergänzende Profile, mit denen Variantenmanagement auch in der Modellierung durchgängig eingesetzt werden kann.

mehr lesen

Aus technischer Perspektive lassen sich heute problemlos die Anforderungen von einem RM Werkzeug in ein anderes übertragen. Selbst unterschiedliche Werkzeuge sind dank des standardisierten Austauschformats "ReqIF" keine große Hürde. Dennoch ist der Lastenheftaustausch kein triviales Unterfangen. Denn immerhin soll an einem synchronisierten Satz von Anforderungen, auf zwei verschiedenen Systemen, kolloborativ gearbeitet werden.
Ein reibungsloser Austausch erfordert die strikte Einhaltung eines definierten Austauschprozesses, welcher im Vorhinein erarbeitet und getestet werden sollte. Das folgende Beispiel zeigt einen solchen Prozess exemplarisch an den RM Werkzeugen "IBM DOORS Classic" und "IBM DOORS Next".

mehr lesen

Dokumentation von Requirements mit Use-Case Diagrammen als Ergänzung

Im Software Engineering werden verschiedene Tools, beispielsweise zur Spezification von Anforderung oder der Erstellung eines Software Designs, verwendet. Eine konsistente Dokumentation aller Informationen aus verschiedenen Quellen stellt oft ein Problem dar.
Mit dem Tool Engineering Lifecycle Optimization - Publishing (PUB, vormals Rational Publishing Engine oder RPE) ist im IBM Jazz Umfeld eine konsistente, Tool übergreifende Dokumentation möglich.

mehr lesen

Holen Sie das Beste aus der Code Generierung von Rhapsody in C heraus:

In drei Videos stellen wir die Neuerungen unseres effizienten Frameworks RXF in der Version 8 vor.
Wir zeigen wo die Verbesserungen liegen und auf welche optimierte Art mit dem RXF mit Ports und Interfaces gearbeitet werden kann.

mehr lesen

In der Automobilindustrie werden Ingenieure, die Infotainmentsysteme für ein neues Automodell entwickeln, höchstwahrscheinlich Komponenten aus früheren oder parallelen Modellen wiederverwenden und von Lieferanten bereitgestellte Subsysteme einbeziehen. Darüber hinaus müssen die Ingenieure Varianten für verschiedene Länder mit unterschiedlichen Kundenpräferenzen und möglicherweise unterschiedlichen regulatorischen Anforderungen verwalten. Zulieferer der zweiten und dritten Stufe erhöhen diese Komplexität, und diese Zulieferer können auch Subsysteme mit zusätzlichen Variationen an andere OEMs liefern und dem Bild einen weiteren Satz von Dimensionen hinzufügen. Schließlich kann die erste Entwicklung für eine nachfolgende Generation des Infotainmentsystems bereits beginnen, während die Entwicklung der vorherigen Generation noch andauert. Mit einem solchen mehrdimensionalen Szenario sind verschiedene Herausforderungen verbunden

mehr lesen

Erfahren Sie alles über IBM DOORS Classic und DOORS Next, über die Unterschiede, die Vor- und Nachteile und vor allem darüber, welches Produkt für Ihre Situation am besten geeignet ist. Finden Sie auch zusätzliche Informationen zu Anwendungsfällen in verschiedenen Situationen und hilfreiche Erweiterungen: 

  • Service, Hilfe und Know-how zu DOORS und DNG
  • Nahtlose Integration mit DOORS
  • DOORS Requirements Roundtrip
  • Migrieren Sie von DOORS zu DNG
  • Lizenzierung & Preisgestaltung 
  • Anpassungen in DOORS mit DXL durchführen
mehr lesen

More and more customers have discovered the great possibilities of using Rhapsody in Automotive environments.
Keep multiple views of your complex products up-to-date by using the innovative M2M tool to automatically sync and update different models that include linked information.
Standards like UML (or also it’s sibling SysML) are pre-destined to create architectures, use the advantages of these languages before diving into a detail-rich ARXML battle!

mehr lesen

Willert ist Aussteller und Referent auf der nächsten Process Insights Europe – eine Expertenkonferenz, die sich mit den Herausforderungen im Prozessmanagement befasst. Veranstalter ist das Software- & Systemhaus Method Park. Die Konferenz findet virtuell statt und ist kostenfrei.
Unser Vortrag handelt von "Prozesssteuerung in einem Tool-Zoo mit OSLC Connectivity"

mehr lesen

Der  Kommunikationsstandard IO-LINK  ist der Rising Star bei der Digitalisierung industrieller Produktion mit intelligenten Sensoren.
Passend zu dem Thema haben wir eine spannende Präsentation unseres Partners EVOCEAN, welche gleich mehrere Themen rund um die Willert Werkzeugangebote abdeckt.
Verpassen Sie nicht, wie ein Award Winning IO-Link-Shield mit bestehender Codebasis in Rhapsody in Betrieb genommen wird.

mehr lesen

Incl. Webinar RXF V8 in C

In den nächsten Wochen werden wir eine neue Version (V8) unseres Real-time eXecution Frameworks (RXF) für hocheffiziente UML Code Generierung vorstellen. Das neue Framework wird sowohl für C, als auch für C++ verfügbar sein und hält einige neue Features und Verbesserungen in der Codegenerierung bereit.

Bei einem Webinar am 1. März um 14 Uhr werden wir zunächst die wichtigsten Neuerungen unseres RXF V8 in C live vorstellen.

mehr lesen

Erfassen von Anforderungen, Spezifizieren und Automatisieren von Tests, Dokumentieren von Architekturen, Einsatz probater Methoden … sind die Voraussetzungen für funktionierende Systeme und effiziente Entwicklung.
Unsere Lösungen unterstützen Sie dabei in folgenden Situationen.

mehr lesen

Haben Sie bereits einige Stunden verloren, um zu verstehen, warum ein DXL-Block nicht aufgerufen wurde, wenn er es sollte?
Waren Sie jemals gezwungen, Ihren DXL-Code mit einer Reihe von "Druck" -Aufrufen (wie in den 80er Jahren) zu dekorieren, um herauszufinden, was die tatsächlichen Werte der Variablen sind und warum Ihre "if" -Bedingung nicht wahr ist?
Mussten Sie jemals den Workflow eines großen DXL-Programms herausfinden, das von einem anderen DXL-Entwickler erstellt wurde, der das Unternehmen aber nun verlassen hat?

Wenn Sie DXL-Programme entwickeln, haben Sie mindestens eine dieser Fragen, wenn nicht alle, mit Ja beantwortet.

mehr lesen

Möchten Sie mit mehreren Benutzern auf dasselbe Rhapsody-Modell zugreifen und konfliktfrei daran arbeiten? Oder ein Modell im Internet veröffentlichen und Rezensenten bzw. Nicht-Rhapsody-Benutzern Einsicht erlauben? Oder bidirektionale Verknüpfungen mit anderen Artefakten, wie Anforderungen und Tests herstellen, damit Standards für die funktionale Sicherheit effizienter erfüllt werden können?

mehr lesen

AUTOSAR und UML / SysML mit Hilfe von SodiusWillert Tools leicht gemacht:

- M2M - Halten Sie Ihre verschiedenen Modelle auf dem neuesten Stand, egal wo Sie sie bearbeiten, in UML, SysML oder in AUTOSAR!
- RXF for Automotive - Verwenden Sie den Code Ihres Rhapsody-Modells direkt in einer AUTOSAR RTE-Umgebung ohne den üblichen Aufwand

mehr lesen
ESE-Kongress 2020 digital - 30.11. - 04.12.

Was dürfen Sie von SodiusWillerts Know How auf dem ESE-Kongress erwarten?

1. Tipps, Tricks, Lösungen 1 (kostenlos buchbar)
Wie die „JIRA - DOORS Connection“ bei regulatorischen Anforderungen hilft

2. MDESE-Workshop (Ganztagesworkshop)
Modellbasierte Softwareentwicklung für eingebettete Systeme verstehen und anwenden

3. Thema Modellierung
Warum standardisierte UML-Sprachprofile für die Codegenerierung nach C++?
Von Beginn an angedacht, aber nie umgesetzt

4. Kompaktseminar
Modellierung mit CppML
Hands-on zur Embedded-Modellierung mit UML und C++

mehr lesen

Das Arbeiten mit Konfigurationen in DOORS Next ist extrem effektiv.
Mit Konfigurationen können Sie nicht nur Artefakte zwischen Anwendungen in Beziehung setzen, sondern auch konsistente Versionen erhalten.
Da leistungsfähige Konzepte kompliziert sein können, empfehlen wir zur Vereinfachung die Verwendung von folgenden Patterns (mit DNG/Jira-Beispielen).

mehr lesen

Jira Data Center is rapidly becoming the preferred platform for Jira in the engineering enterprise for both performance and availability. We pride ourselves in the enterprise readiness, so we first offered compatibility to Jira Data Center with OSLC Connect for Jira in November of 2019.
When our customers voiced the need for the Data Center Approved App certification with Atlassian, we responded.
The Atlassian approval process for Data Center Apps is excellent. It is both an architectural review and a performance demonstration which you can check out here.

mehr lesen

Grundlage für eine erfolgreiche System- oder Softwareentwicklung sind gute Anforderungen. Daneben kann eine passende Requirements Engineering-Lösung beim Definieren und Bearbeiten von Anforderungen sehr hilfreich sein. Heutzutage kommen im Requirements Engineering bewährte Lösungen zum Einsatz, aber auch neue Lösungen unterstützen den Ingenieur und Entwickler.

mehr lesen

Dieses Mal möchte ich über etwas Unerwartetes sprechen, das man mit Rhapsody machen kann: XSD (XML Schema Definition) Import/Export und Bearbeitung mit Rhapsody. Dies ist ein Zusatztool von SodiusWillert, das Ihnen hilft, die normalerweise textuellen und lästigen XSD-Dateien auf eine nette grafische Art und Weise zu bearbeiten.

mehr lesen

Are you looking for a web-based data and model review platform that enables intuitive and powerful review capabilities in a versioned environment?
Then SECollab could be the right tool for you. Perform collaborative multi-tools reviews, gathering comments and data together. Whether you’re publishing requirements, model content, or documents, access your data from a single access point.

mehr lesen

Die Kriterien für qualitativ gute Requirements sind allgemein bekannt. Diese Regeln im Alltag konsequent durchzuhalten, ist ein anderes Thema.

mehr lesen

Es ist wichtiger denn je geworden, dass Teams, die in der Entwicklung komplexer Software arbeiten, effizient zusammenarbeiten. Anforderungs-, Test- und Fehlernachverfolgbarkeit bei gleichzeitiger Ermöglichung von Berichten über Repositorys hinweg sind kritische Berührungspunkte für die teamübergreifende Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Softwareentwicklung.

mehr lesen

In this Demo, expect to learn how the Publisher for Rhapsody helps you

mehr lesen

In modernen Modellierungsumgebungen gibt es häufig mehrere Modelle, die unterschiedliche Ansichten für dasselbe Modell liefern / enthalten. Zwischen diesen Modellen gibt es viele gemeinsame Elemente, die in mehreren Ansichten identisch (oder zumindest teilweise identisch) sind. Die Wartung mit einem "Copy-Paste" -System führt zu Fehlern und ist sehr arbeitsintensiv.
Hierfür wurde ein regelbasierter Modellwechsler entwickelt, der Elemente zwischen verschiedenen Modellen synchronisieren / transformieren kann.

mehr lesen

Wenn bei einer konstruktiven Tätigkeit mehr und mehr Zeit für Änderungen aufgewendet wird und eine Vielzahl von Beteiligten in Kontext gehalten werden müssen, macht es Sinn, erst einmal Modelle zu erstellen. Das ist ganz und gar nicht neu und hat in Folge immer zu mehr oder weniger großen Revolutionen geführt. 3D in der Mechanik und VHDL in der Mikroelektronik sind gute Beispiele dafür.
Aber Hoffnung alleine hat niemals geholfen. Beim Modellieren von Systemen und Software wird vieles falsch gemacht und wer glaubt, der Komplexität mit Simplifizierung zu begegnen, darf keine Revolution erwarten.

mehr lesen

Vorschau Willert-Termine für November 2020

Es erwarten Sie:

  • Interessante Webinare (max 1 Stunde) mit wichtigen und aktuellen Themen für den Software und Systems Engineer
  • Online-Trainings für DOORS Classic + DOORS Next Generation
mehr lesen
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.