Skip to main content

Geballte Ladung Know How - Wenn Sie nach Lösungsideen suchen, sind Sie hier richtig

Was dürfen Sie von Willerts Know How auf dem ESE-Kongress erwarten?

ESE-PreConference Tipps, Tricks, Lösungen
Easy Solution for UML Modeling for AUTOSAR Classic Platform
On this basis, modeling in UML is now possible, even without in-depth AUTOSAR knowledge.

26.11. Livestream - Beginn: ab 9.15 Uhr + jeden Tag als Aufzeichnung verfügbar
(kostenlos --> besuchen)

Überblick:
Using a minimalistic AUTOSAR profile a developer can concentrate on modeling software components (SWCs) and use RTE generated code to interact with other SWCs and BSW. One can start by importing ArXML from an AUTOSAR tool. Only a few AUTOSAR artifacts are required like Runnable Entities, Exclusive Areas and Interrunnable Variables in combination with the SodiusWillert RXF for AutosarCP to get your generated code running in an AUTOSAR environment. On this basis, modeling in UML is now possible, even without in-depth AUTOSAR knowledge. The product comes with a Windows simulation which allows you to test the logic of some examples. The simulation can run stand-alone. The generated code is suitable to work with existing Vector tools out of the box.

 

Thema Modellierung
Die Kunst der Model-to-Model Transformation
Wie sinnvoll ist es UML-Modelle automatisch aus SysML-Modellen zu generieren?

Dienstag, 30.11. - Raum Wien - 15.40 Uhr - 40 Minuten

Überblick: In modernen Modellierungsumgebungen gibt es häufig mehrere Modelle, die unterschiedliche Ansichten für das selbe Modell liefern / enthalten. Zwischen diesen Modellen gibt es viele gemeinsame Elemente, die in mehreren Ansichten identisch (oder zumindest teilweise identisch) sind. Die Wartung mit einem "Copy-Paste" -System führt zu Fehlern und ist sehr arbeitsintensiv. Auch wenn Rückverfolgbarkeit erforderlich ist, wie in Aspice-Umgebungen oder in Zertifizierungsprojekten, ist dies eine zusätzliche Belastung für das Projekt. Es wäre großartig, wenn dies automatisiert werden könnte, um Fehler zu vermeiden und den Arbeitsaufwand zu minimieren.

 

Thema Software Engineering Management I
Die Welt tendiert zu Komplexität
Mit Engineering-Prinzipien das Dreieck aus Komplexität, Qualität und Produktivität steuern

Dienstag, 30.11. - Raum Paris - 14.00 Uhr - 40 Minuten

Überblick:
Die Frage ist nicht ob, sondern wie begegnen wir diesem Trend. Zum Beispiel im Safety Kontext, wo Qualitätsverlust keine Option ist.
Können Engineering Prinzipien helfen den Entwicklungaufwand im gesunden Maß zu halten?
Als Antwort auf den Megatrend Komplexität werden häufig Engineering Trends aufgegriffen, ohne die dahinter liegenden Prinzipien verstanden zu haben. Uns scheint geeigneter, auf Basis eines soliden Verständnisses der Engineering Prinzipien, geeignete Methoden und Tools gezielt auszuwählen. Dieser Vortrag zeigt die wichtigsten Engineering Grundprinzipien mit denen sich Komplexität managen lässt.

 

Hier gehts zur Kongress-Seite

 

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.