Skip to main content

Willert DXL Suite

Der berühmt gewordene Ausspruch eines großen deutschen Humoristen über seine geliebten Hunde, würde auf DOORS übertragen lauten:
„DOORS ohne DXL ist vorstellbar, aber sinnlos“


DXL Skripte sind der Motor, der IBM DOORS zum Standard für Anforderungsmanagement werden ließ und bis heute dafür sorgt, dass es an Effizienz und Klarheit kaum zu übertreffen ist. Mit DXL (DOORS eXtension Language) Skripten kann DOORS an eigene Bedürfnisse angepasst und erweitert werden.

WILLERT’s Kunden, die sich für das Requirements-Studio entscheiden, erhalten im Bundle mit DOORS den ReqXChanger und die DXL Suite, ein Set von Produktivitäts- und Administrations-Skripten. Die DXL Suite kann natürlich auch in bestehende DOORS Installationen nachgerüstet werden. Die wichtigsten Skripte stellen wir hier in Kürze vor.

Data Model Manager
In DOORS werden Views, Attribute und Enumerationswerte modulbezogen gespeichert. Der DMM ermöglicht Views, Attribute und Werte selektiv von einem Modul in andere oder mehrere Zielmodule zu übertragen.

Template Manager
In DOORS können Module und Projekte archiviert und wieder verwendet werden. Mit dem Template Manager können individuelle Vorlagen erstellt werden, indem man aus einem oder mehreren Modulen, Inhalte, Views und Attribute in ein Zielmodul überträgt. Zum Beispiel um aus einer allgemein gültigen Spezifikationsvorlage, kunden- oder projektspezifische Vorlagen zu erstellen. Gerne auch kaskadiert.

Content Manager
Der Datenaustausch mit Kunden/ Lieferanten erfolgt aus DOORS heraus, indem man Views definiert, welche die für den Partner relevanten Inhalte enthalten, und diese ausleitet. Der Content Manager kann darüber hinaus Inhalte aus mehreren Quellmodulen in ein neues Modul kombinieren und die Inhalte des Zielmoduls aktualisieren, wenn das Quellmodul geändert wurde. Je nach Konfiguration auch für unterschiedliche Leserkreise, also mit unterschiedlichen Filtern und Attributen.

Overview Manager
Der Overview Manager ist für Administratoren, Projekt- und Methodenverantwortliche gedacht. Er analysiert die DOORS Datenbank und listet in einem eigenen Modul alle Inhalte mit ihren Werten, bearbeitbar (bulk edit), auf.

So ist auf einen Blick ersichtlich, wann was geändert oder verwendet wurde, welche Attribute verwendet werden, wie viele und welche Objekte, Tabellen, Links etc verwendet werden, wie der Reifegrad ist, sind kritische Requirements enthalten, wie sieht die TestCoverage aus, u.v.a. m.

Delta Manager
Der Delta Manager bietet eine sehr komfortable Möglichkeit Änderungen auf Modulebene oder in Baselines zu vergleichen. Dazu wählt man im Wizard die zu vergleichenden Attribute und der Delta Manger erstellt einen neuen View mit einer Spalte, welche die Änderungen enthält.

Wenn nötig, kann man mit dem Delta Manager Änderungen über mehrere Versionen nebeneinander stellen und so die gesamte Änderungshistorie sichtbar machen. Und sich seine eigene Change Bar definieren.

Parallel Edit
Mit „Shareable Edit“ können in DOORS Bereiche zur Bearbeitung durch Kollegen frei gegeben werden. Mit Parallel Edit können mehrere Autoren gleichzeitig an einem Modul oder Abschnitt arbeiten. Dafür wird ein Master Modul angelegt, aus dem die Arbeitskopien erzeugt werden. Änderungen werden in einem neuen View angezeigt und werden nach Bestätigung in das Master-Modul übernommen.

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.