Skip to main content

SodiusWillert SECollab

Bei der Entwicklung im Safety Kontext sind verschiedene Engineering-Verfahren vorgeschrieben oder deren Anwendung stark empfohlen (Strongly Recommended). Dazu gehören die Traceability der Anforderungen in die Verifikation oder Architektur, die Durchführung von Reviews über die eingesetzten Engineering-Artefakte, der Nachweis von sorgfältigem Engineering etc.

Nur wenig Werkzeuge unterstützen obige Maßnahmen von Haus aus. SECollab ermöglicht die Anwendung dieser Maßnahmen auch in Kombination von handelsüblichen Werkzeugen.

Werkzeugübergreifende Verlinkung von Artefakten und damit die Generierung von Traceability Viewpoints.

Management, Organisation und Dokumentation von Reviews.

Automatische Erstellung von Dokumentationen unter der Einbeziehung von Engineering Artefakten auch über Werkzeuggrenzen hinweg.

Erstellung von Linkbeziehungen in Projektmanagement und Workflow Management Werkzeugen (Jira, IBM RTC)

SECollab eignet sich auch hervorragend zur Navigation zwischen den Daten und Artefakten verschiedener Engineering-Domänen und Werkzeugen. Die Technik setzt auf Webtechnologien auf, so dass Anwender weder Bedienkenntnisse noch Lizenzen der Ursprungswerkzeuge benötigen. Ein Webbrowser und Zugriffsrechte auf die entsprechenden Daten reichen aus.

 

Weitere Informationen zu SECollab finden Sie auf der SodiusWillert - Website
 

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.